Freitag, 09. Dezember 2016
Feuerwehrgerätehaus Neubau
klicken Sie hier!

01-12-2016 - 25-jähriger kommt von Straße ab – tot

Er war am Mittwochmorgen auf dem Weg zur Arbeit – Unfallursache unbekannt – Auto überschlug sich mehrfach

 

Der Rettungsdienst war schnell zur Stelle, doch für den Autofahrer, der allein im Auto saß, kam jede Hilfe zu spät. Er war im Auto eingeklemmt und musste von der Garhamer Feuerwehr aus dem Wrack befreit werden. Es ist der erste Verkehrstote im Bereich der Polizei Vilshofen in diesem Jahr. − Foto: Rustle

Vilshofen. Ein paar hundert Meter vor dem Ziel, seinem Arbeitsplatz bei der Firma Paul in Albersdorf, ist am Mittwochmorgen ein 25-Jähriger tödlich verunglückt. Der Mann aus der Stadtgemeinde Grafenau saß allein im Auto, als er aus bisher unbekannter Ursache nach links von der Fahrbahn abkam und sich im Acker unterhalb der Böschung mehrfach überschlug. Dabei zog er sich tödliche Verletzungen zu.

Weiterlesen

01-12-2016 - Ein Hoch auf das Ehrenamt

Verdiente Feuerwehrkameraden für aktive Dienstzeiten ausgezeichnet 

Die Ausgezeichneten: (sitzend von links) Martin Stelzer, Alois Rudolf, Josef Feilmeier, Franz Riederer und Walter Doppelhammer. (Stehend von links) Bürgermeister Willi Wagenpfeil, Fahnenmutter Petra Moser/Hofkirchen, Ehrenkreisbrandinspektor Georg Kölbl, Gediane Stelzer-Santana, 2. Vorstand Florian Duschl/Hilgartsberg, Kommandant Peter Binder/Hofkirchen, Landrat Franz Meyer, Kreisbandmeister und 2. Bürgermeister Georg Stelzer, Johanna Feilmeier, Kommandant Thomas Heider/Hilgartsberg, Fahnenmutter Luise Eckmüller/Garham, Kommandant Erwin Schöfberger/Garham, Elfi Riederer, 1. Vorstand Ludwig Zitzelsberger/Garham, Sonja Doppelhammer, Fahnenmutter Maria Wenninger/Hilgartsberg und Kreisbrandrat Josef Ascher.

Hofkirchen. Der Rahmen war feierlich, die Ehrungen außergewöhnlich. Fünf Kameraden der Hofkirchener Gemeindefeuerwehren wurden im Rathaussaal für 25 bzw. 40 Jahre Dienstzeit ausgezeichnet. Landrat Franz Meyer überreichte die Ehrenurkunden des Innenministers. Ein Quintett der Garhamer Blaskapelle umrahmte den Festakt musikalisch. 

Weiterlesen

01-12-2016 - Antwort auf die Luftballons

Garham. An die 130 bunte Luftballons hatten die Besucher des Pfarrfestes im September bei vermeintlich gutem Flugwetter steigen lassen. Die Jugendfeuerwehr Garham hatte die Luftballonstarts angeboten. Nur sechs Antwortkarten kamen jetzt zurück. Der am "weitesten gereiste" Luftballon landete ungefähr 50 Kilometer von Garham entfernt bei Teisnach. Zwei Ballons schafften es gerade einmal bis Stephansposching und Metten, drei Ballons landeten in die Nähe von Hengersberg (20 km) und Winzer (10 km). Jetzt überreichte Pfarrgemeinderatsvorsitzende Therese Scheßl die Preise. Die drei weitesten Strecken bewältigten die Luftballons von Simon Kriegl (50 km), Julia Drasch (40 km) und Luisa Biereder (35 km), (2.v.l, 4.v.l., 5.v.l.). Weitere Preisträger waren: Johanna Feilmeier, Elisa Straßl und Julia Schöfberger (v.r.). Die Gewinner konnten zwischen Eintrittskarten für Pullman City in Eging, Elypso in Deggendorf, das Garhamer Freibad oder anderen Sachpreisen wählen. Im Bild: Die Preisträger mit Pfarrgemeinderatsvorsitzender Therese Scheßl (l.), Kirchenpfleger Max Zitzelsberger (3.v.l.) und Pfarrer Gotthard Weiß (r.). − fe

 

Quelle: Vilshofener Anzeiger vom 01.12.2016