Sonntag, 16. Juni 2019

07-02-2019 - Gute Noten für die Prüflinge

32 Teilnehmer bei dreitägigem Lehrgang – Modulare Truppausbildung Basismodul für Nachwuchs
von Franz X. Eder
2019 02 07 FF Garham Gruppenbild
32 engagierte Ausbildungsteilnehmer erlernten die grundlegenden Kenntnisse für den aktiven Feuerwehrdienst und absolvierten erfolgreich die Zwischenprüfung auf dem Feuerwehrgelände in Garham. Mit dabei: KBM Hans Söldner (v.l.), 2. Kommandant Josef Feilmeier und 1. Kommandant Erwin Schöfberger. −Fotos: Eder
 
Garham. Ob Brände, technische Hilfeleistungen oder Naturkatastrophen – immer wird nach der Feuerwehr gerufen. Das erfordert von den Einsatzkräften entsprechendes Know-how. So wurde jetzt der Nachwuchs im KBI-Bereich Passau-Land Nord an drei Samstagen auf dem neuen Feuerwehr-Terrain in Garham geschult und geprüft.
Kreisbrandmeister Hans Söldner hatte die Grundausbildungsleitung übernommen, wobei ihm ein elfköpfiges Ausbilderteam, ein Rettungsdienst und Gruppenführer der Garhamer Wehr zur Seite standen.

Für die 32 Teilnehmer war der Lehrplan durchaus anspruchsvoll: Tag 1 begann mit dem Paket "Rechtsgrundlagen und Organisation der Feuerwehr" sowie "Rechten und Pflichten des Feuerwehrdienstleistenden". "Brennen und Löschen", "Fahrzeugkunde", "Rettungsgeräte" – mit allem wurden die jungen Männer und Frauen in Theorie und Praxis vertraut gemacht. Einer der Höhepunkte war die Vorstellung der Drehleiter der Feuerwehr Eging am See.
An Tag 2 stand der Lehrstoff "Einheiten im Lösch- und Hilfeleistungseinsatz", "Gefährliche Stoffe und Güter", "Verhalten bei Gefahr", "Physische und psychische Belastung im Einsatz", "Rettung sowie Rettungs- und Löschgeräte" auf dem Programm.

Der 3. Lehrgangstag war auch Prüfungstag. Geballte Feuerwehr-Kompetenz unterstrich mit ihrer Anwesenheit die Bedeutung der "Modularen Truppausbildung". Dem schriftlichen Leistungsnachweis folgte die praktische Prüfung auf den Stationen mit den Schwerpunkten Knoten und Stiche, Verkehrsabsicherung und anderem. In drei Einsatzübungen – Keller unter Wasser, Verkehrsunfall, Brand eines Gebäudes – hatten die Jung-Feuerwehrler ihre Fertigkeiten zu beweisen, ebenso ihr theoretisches Wissen bei einer umfassenden Anzahl von Prüfungsfragen.

Die Feuerwehrfrauen und -männer aus Garham, Hofkirchen, Hilgartsberg, Gaishofen, Eging am See, Büchl, Rathsmannsdorf, Haselbach, Prag, Straßkirchen und München erledigten diese Aufgaben mit Bravour. Kreisbrandmeister Hans Söldner war hochzufrieden, dankte den Garhamern, insbesondere Kommandant Erwin Schöfberger und seinem Stellvertreter Josef Feilmeier, für die Ausrichtung und gute Bewirtung.
Schnee und Kälte gab es, als Gruppenführer Franz Eder mit seinen Schützlingen einen "Garagenbrand" bekämpfte.
Heiß ging es her, als Martin Drasch bei der Handhabung tragbarer Feuerlöscher einen Fettbrand simulierte.

Kreisbrandinspektor Alois Fischl dankte den Teilnehmern für ihre Bereitschaft, in die Ausbildung für den aktiven Feuerwehrdienst einzusteigen. Jetzt gehe es in die Praxis, denn die Bevölkerung erwarte von der Feuerwehr professionelle Hilfe.

Marktrat Alois Kapfhammer betonte als politischer Vertreter des Markts Hofkirchen die Wichtigkeit einer funktionierenden Feuerwehr. Er ermunterte die Nachwuchskräfte, das Interesse am Feuerwehrdienst nicht zu verlieren und sich verantwortungsbewusst dem aktiven Dienst zu stellen.

Abschluss der drei Lehrgangstage war die Bekanntgabe der Prüfungsergebnisse und die Aushändigung der Dienstbücher an die erfolgreichen Teilnehmer durch KBI Alois Fischl, KBM Hans Söldner und Marktrat Alois Kapfhammer. "Anstrengend, aber hochinteressant und zielführend"- so brachte es Absolvent René Kunze als Quereinsteiger auf den Punkt.


Quelle: 
Vilshofener Anzeiger vom 07.02.2019
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen