Montag, 26. Oktober 2020

18-04-2019 - Voll im Einsatz: Die Feuerwehr sagt Dankeschön

FFW ehrt Mitglieder – Ehrenkommandant Franz Eder ist jetzt einer von fünf Ehrenkreuz-Trägern im Landkreis
Von Franz X. Eder

Langjaehrige Feuerwehrmitglieder
Langjährige Feuerwehrmitglieder (60, 50, 40 und 25 Jahre Treue zum Verein) wurden im Beisein von Landrat Franz Meyer, Bürgermeister Willi Wagenpfeil, KBI Alois Fischl und der Feuerwehrspitze ausgezeichnet.

Garham.
 Die Freiwillige Feuerwehr Garham hat im Rahmen ihres Kameradschaftsabends im neuen Feuerwehrgerätehaus verdiente Mitglieder und ausgeschiedene Vorstandschaftsmitglieder geehrt und Beförderungen vorgenommen. Eine besondere Überraschung gab es dabei für Ehrenkommandant Franz Eder: Er erhielt das Bayerische Feuerwehr-Ehrenkreuz des Landesfeuerverbandes Bayern in Gold, das derzeit im Landkreis Passau nur fünf Personen tragen.

Vorsitzender Ludwig Zitzelsberger begrüßte viele Ehrengäste, darunter Pfarrer Gotthard Weiß, Landrat Franz Meyer, Bürgermeister Willi Wagenpfeil, Kreisbrandinspektor und Kreisfeuerwehrverbandsvorsitzenden Alois Fischl, Kreisbrandmeister Johann Söldner, Fahnenmutter Luise Eckmüller, Ehrenvorstand Josef Saller und die Ehrenkommandanten Max Seider und Franz Eder.

Befoerderung Jugend
Beim Kameradschaftsabend wurden Einsatzkräfte der aktiven Mannschaft befördert, zudem erhielten Mitglieder der Jugendfeuerwehr in Anwesenheit der Ehrengäste Wissenstestplaketten. −Fotos: Franz X. Eder

Nach einem Musikstück des Bläserquintetts der Blaskapelle Garham beförderten Kommandant Erwin Schöfberger und sein Stellvertreter Josef Feilmeier jun. aktive Feuerwehrdienstleistende: Rene Kunze, Martin Stocker und Marcel Wagner wurden zu Feuerwehrmännern, Maria Bircheneder, Nina Daik und Nicole Rützel zu Oberfeuerwehrfrauen, Andreas Probst zum Oberfeuerwehrmann und Dominik Unertl zum Gruppenführer ernannt. Marco Atzmüller erhielt das Dienstaltersabzeichen für 20 Jahre aktiven Feuerwehrdienst. Die Wissentestplakette der Stufe 1 (Bronze) absolvierten Florian Aschenbrenner, Philipp Schuster und Niklas Sicheneder erfolgreich. Die Stufe 2 (Silber) erreichten Katja Alteneder, Kristina Maier und Julia Schöfberger. Eine Urkunde (Stufe 4) erhielten Josef Bircheneder jun., Michael Niederländer und Nadine Unertl.

Ausgeschiedene Feuerwehrmitglieder
Ausgeschiedene Vorstandsmitglieder wurden geehrt. Johann Hain und Ehrenkommandant Max Seider (sitzend, v.r.) erhielten die Ehrenmedaille in Silber des Kreisfeuerwehrverbandes.

Anschließend zeichneten die Vorstände Ludwig Zitzelsberger und Simon Seider Kameradinnen und Kameraden für ihre jahrelange Vereinstreue aus: Für 60 Jahre Ehrenkommandant Max Seider und Ehrenvorstand Josef Saller (Garham). 50 Jahre dabei sind Josef Riederer, Josef Saller (Rannetsreit) und Franz Baum. 40 Jahre im Verein sind auch Alfons Daik, Werner Lösl und Franz Saugspier. 25 Jahre beim Verein sind Alois Gotzler, Matthias Braidt, Reinhard Eder, Florian Schediwetz und Armin Schuster.

Ehrenkommandant Max Seider wurde für 44 Jahre ununterbrochene Mitarbeit in der Vorstandschaft ausgezeichnet. Johann Hain war vier Jahrzehnte in diesem Gremium vertreten. Verbandsvorsitzender Alois Fischl verlieh beiden die Ehrenmedaille in Silber des Kreisfeuerwehrverbandes Passau.

Michael Sittinger arbeitete in seiner Funktion als Gerätewart 30 Jahre in der Vorstandschaft mit. Christa Schmid war 22 Jahre Jugendwartin und 19 Jahre Vorstandschaftsmitglied. Norbert Haselböck war 18 Jahre Beisitzer und Gerold Schöfberger sechs Jahre Stellvertreter des Vorsitzenden. "Für andere dazu sein, 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr, dafür stehen unsere freiwilligen Feuerwehren in Bayern und im Passauer Land. Ein Musterbeispiel dafür ist die FF Garham", betonte Landrat Franz Meyer. Gerade die Garhamer Feuerwehr habe Enormes zu leisten aufgrund der Nähe zur Autobahn A3. Besonders lobte der Landrat die hervorragende Jugendarbeit. Dazu gehört auch der Aufbau einer Kinderfeuerwehr.

Bürgermeister Willi Wagenpfeil erinnerte an die fordernden Ereignisse der letzten Jahre: Der Neubau des Gerätehauses und parallel dazu die Beschaffung des Gerätewagens Logistik hätten der gesamten Mannschaft viel abverlangt. Die Einsatzbereitschaft habe durch die Zusatzbelastungen nie gelitten.

"Professionelle Arbeit, Können, Mut und Engagement prägen die Arbeit in der Feuerwehr Garham. Dabei sind die Einsatztätigkeiten geprägt von den schweren Unfällen auf der Autobahn. Hier zeigt sich die neben der sehr guten Ausbildung auch die große Kameradschaft in der Garhamer Wehr", verdeutlichte Kreisbrandinspektor Alois Fischl. Garham sei gut ausgerüstet, bestens untergebracht und vor allem personell hervorragend aufgestellt. Das zeige sich auch bei der Besetzung von Führungsfunktionen.

Der offizielle Teil des Abends in der zum Festsaal dekorierten Fahrzeughalle des Gerätehauses wurde mit der Bayernhymne beendet. − fe

Quelle: Vilshofener Anzeiger 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.