Montag, 26. Oktober 2020

17-06-2019 - Die Feuerwehr in der digitalen Welt

Die Garhamer besichtigen das BayernLab – Vieles klingt wie Science-Fiction, ist aber schon Realität
Von Franz X. Eder

Garhamer Feuerwehrler begeistern sich für BayernLab. −Fotos: Franz X. Eder

Garham/Vilshofen.
Die feuerwehrtechnische Ausbildung stand einmal nicht im Vordergrund. 20 Garhamer Feuerwehrler begeisterten sich für das BayernLab Vilshofen und "erlebten" die Digitalisierung.
Nach der Begrüßung durch den Leiter Walter Bayer bekamen die Besucher grundsätzliche Informationen: Die Digitalisierung verändert nicht nur die Arbeitswelt, sondern auch das Privatleben. Für die Zukunft unserer Heimat ist es von zentraler Bedeutung, dass alle Regionen Bayerns in Stadt und Land von dieser digitalen Revolution gleichermaßen profitieren. Im BayernLab kann jeder selbst erfahren, welche Möglichkeiten die digitale Entwicklung heute bereithält. Vieles klingt wie Science-Fiction, ist aber schon Realität.

Roboter Wuerfel 
Robotik: In 82 Sekunden ist der Rubik-Zauberwürfel farbig richtig sortiert.
Auf einer Fläche von rund 450 m² bietet es Ausstellungsfläche, Multifunktions- und Videokonferenzraum sowie kostenfreies BayernWLAN. Das BayernLab ist dabei nicht bloßer Ausstellungsort. Neueste Trends und Anwendungen können im Echtbetrieb gezeigt werden. In Vorträgen und Workshops können theoretische Kenntnisse erworben und praktische Erfahrungen gesammelt werden.
Mit Verena Gubisch wanderten sie mit dem Mini-Holodeck durch die virtuelle Realität und erkundeten die bayerischen Königsschlösser in 3D.
Begeistert und schwer beeindruckt zeigten sich die Garhamer von den Virtual-Reality-Brillen. So durften sie mit der VR-Brille eine "Wanderung" nach Paris zum Eiffelturm oder zur Notre Dame, einen Ausflug zur Freiheitsstatue nach New York oder einen Besuch des Matterhorns wagen. Highlight war der Versuch eines Skywalks über New Yorks Straßenschluchten.
Wie "Augmented Realtity" (erweiterter Realität) funktioniert, erklärte Walter Bayer mit der Tablet-Kamera, die das Muster auf einem T-Shirt als menschliches Skelett erkennt und das Innere des Körpers samt Organfunktionen frei gibt. Interessiert lauschten sie den Erklärungen über die Funktionsweise des 3D-Druckers.
Faszinierend ist auch der Roboter, der einen "durchgedrehten" Rubik-Zauberwürfel in 82 Sekunden und 22 Zügen farblich richtig sortierte.
Im BayernLab ist der Technikraum für Besucher zugänglich und der Serverschrank kann von mehreren Seiten eingesehen werden. Hier erfuhren die Garhamer Feuerwehrler von Walter Bayer, wie das Internet über Glasfaser angebunden ist und in den Serverschrank kommt. Im BayernLab werden auch Themen wie Datenschutz und Datensicherheit im Internet oder der vernetzte Arbeitsplatz der Zukunft anschaulich dargestellt.

Quelle: Vilshofener Anzeiger vom 17.06.2019

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.