Dienstag, 12. Dezember 2017

24-02-2017 - Modulare Truppausbildung

Neues Schulungsmodell kommt gut an
Modulare Truppausbildung ersetzt die bisherigen Truppmann- und Truppführerlehrgänge

Nach erfolgreich abgelegter Prüfung gratuliert Kreisbrandmeister Hans Söldner (r.) den am Feuerwehrstandort Tiefenbach ausgebildeten jungen Feuerwehrmitgliedern. − Foto: Gimpl

Tiefenbach/Aicha vorm Wald. Das Interesse junger Feuerwehrmitglieder an einer fundierten Ausbildung ist auch im Bereich der Kreisbrandinspektion Passau-Land/Nord ungebrochen. Nachdem das taktische Vorgehen der Feuerwehren bei Brandeinsätzen und Technischen Hilfeleistungen ständig den örtlichen Gegebenheiten und vorhandenen Gefahrstoffen angepasst werden muss, wurde diesen Umständen mit einer Neukonzeption der Grundausbildung Rechnung getragen. Die bisherigen Truppmann- und Truppführerlehrgänge wurden ersetzt durch eine "Modulare Truppausbildung".

Kreisbrandmeister Hans Söldner und sein zehnköpfiges Ausbilderteam mit Unterstützung von Fachleuten des Rettungsdienstes schulten an zwei Samstagen an den Feuerwehrstandorten Tiefenbach und Aicha vorm Wald 56 Feuerwehranwärter und Quereinsteiger aus den Feuerwehren Haselbach, Tiefenbach, Kirchberg vorm Wald, Tittling, Fürstenstein, Hutthurm, Straßkirchen, München, Oberilzmühle, Aicha vorm Wald, Eging, Garham, Hofkirchen, Gaishofen, Otterskirchen und Hilgartsberg in Rechtsgrundlagen für den Feuerwehrdienst, Brandlehre, Umgang mit gefährlichen Stoffen und Gütern, Fahrzeugkunde, Unfallverhütungsvorschriften, Erste Hilfe und weiteren Themen. An einem dritten Schulungstag fand ein schriftlicher Wissenstest statt, anschließend stellten die Teilnehmer ihr praktisches Können unter Beweis.

Nachdem alle Teilnehmer die Feuerwehrgrundausbildung erfolgreich absolviert hatten, lobte der Lehrgangsleiter, Kreisbrandmeister Hans Söldner, deren Bereitschaft, sich das nötige Grundwissen anzueignen und ermunterte sie, bei ihren Heimatfeuerwehren an den dort vorhandenen Gerätschaften ihr Wissen durch ständiges Üben zu vertiefen. − hs


Quelle: PNP vom 25.02.2017