Dienstag, 12. Dezember 2017

31-05-2017 - 700 Euro für die Kinderkrebshilfe

Die Freiwillige Feuerwehr Garham spendete den Erlös der Friedenslichtaktion 

Bei der Scheckübergabe vor dem Garhamer Feuerwehrgerätehaus freut sich Vorsitzender Josef Hofbauer (3.v.l.) über den "wunderbaren Spendenbetrag" mit den Organisatoren der FF Garham (v.l.) Feuerwehrvorstand Ludwig Zitzelsberger, Gruppenführerinnen Johanna Feilmeier, Natalie Eder, Bürgermeister Willi Wagenpfeil, Jugendwartin Christa Schmid, 2. Vorstand Gerold Schöfberger, Ehrenkommandant Franz Eder, 2. Kommandant Josef Feilmeier und Kassier Andreas Schöfberger. − Foto: Eder

Garham. Es ist zur Tradition geworden, dass die Freiwillige Feuerwehr Garham den Erlös aus der Friedenslichtaktion für caritative oder wohltätige Zwecke zur Verfügung stellt. Stattliche 700 Euro wurden gesammelt.

Der Organisator, Ehrenkommandant Franz Eder, und seine Helferinnen und Helfern haben sich dieses Mal die Kinderkrebshilfe Rottal-Inn ausgesucht, "da dort das Geld betroffenen Kindern aus unserer Region zu Gute kommt".

Wie Vorstand der Kinderkrebshilfe Josef Hofbauer berichtete, betreut die Kinderkrebshilfe Rottal-Inn derzeit 40 Familien mit erkrankten Kindern im Landkreis Rottal-Inn sowie in der Stadt und im Landkreis Passau. So werden Kosten für Hilfsmittel und Homöopathie, die die Krankenkassen nicht bezahlen oder auch für Wünsche der Kinder übernommen. Manche Eltern müssen laut Hofbauer unbezahlten Urlaub nehmen oder den Arbeitsplatz aufgeben, um sich um das erkrankte Kind zu kümmern. Mit dem Geld könne viel Gutes bewegt werden, versicherte Hofbauer.

"Die Aktion für Kinder ist die schönste Form des Gebens", sagte Bürgermeister Willi Wagenpfeil. "Diese große Geste zeigt, dass Feuerwehrleute ein Herz für diejenigen haben, die Hilfe brauchen". Der Kinderkrebshilfe zollte er Respekt für ihr Engagement. − f

Quelle: Vilshofener Anzeiger vom 31.05.2017