Mittwoch, 18. Oktober 2017

19-11-2016 - Rückgabe der gestohlenen Balken

Am 18.11.16 um Punkt drei Uhr Nachmittag hat man bei der Baustelle des neuen Garhamer Feuerwehrhaues schon von Weitem Blasmusik gehört – ein paar Minuten später war es soweit: Die Eginger Feuerwehr lieferte auf einem Anhänger nicht nur eine Abordnung der Garhamer Blaskapelle an, sondern auch ihre Feuerwehrler und vor allem den Dachbalken, den diese den Garhamern Montagnacht gestohlen hatten. Eine halbe Stunde später brachten auch die Albersdorfer ihren gestohlenen Balken zurück. Über den gelungenen Diebstahl freuten sich Diebe und Bestohlene gleichermaßen – schließlich war die feierliche Rückgabe Anlass für eine gemeinsame Brotzeit.

Weiterlesen

17-11-2016 - Feuerwehrleute als Baustellendiebe

Kameraden aus Albersdorf und Eging im „Brauchtums-Einsatz“ – Ziel: Baustelle der FFW Garham

Diebischen Spaß hatten die Albersdorfer bei ihrem Beutezug. Auf den sechs Meter langen Dachbalken wollen sie ebenso wie ihre Eginger Kollegen bis zur Rückgabe ein wachsames Auge haben. − Foto:Wagner 

Garham. Weithin sichtbar entsteht gerade das neue Gerätehaus der Feuerwehr Garham zu verlockend für die Feuerwehren in der Nachbarschaft. Unabhängig voneinander sind in der Nacht zum Dienstag eine Eginger Einsatzgruppe und ein 20-köpfiges Team aus Albersdorf ausgerückt, umden Garhamern vor dem Aufbau des Dachstuhls je einen Dachbalken zu stehlen. Allerdings ist Stehlen nicht der richtige Ausdruck. Brauchtumspflege trifft es eher. Die „Diebe“ haben die Balken nur an sich genommen, um sie später dem rechtmäßigen Besitzer zurückgeben zu können gegen eine zünftige Auslöse natürlich. Die Verhandlungen sind bereits angelaufen und es sieht gut aus. Voraussichtlich am morgigen Freitagnachmittag werden beide Balken zurückkehren, damit die Garhamer wie geplant ihren Dachstuhl fertig bauen können. 

Weiterlesen

08-11-2016 - 1000 Euro für die Feuerwehr

Nach einem informativen Rundgang durch das Firmengebäude überreichten die Geschäftsführer Michael Hasenberger und Cornelia Hasenberger-Sigl (3. u. 4. v.l.) den Spendenscheck. Feuerwehrvorstand Ludwig Zitzelsberger (3. v.r.) bedankte sich für das soziale Engagement der Garhamer Firma. Mit ihm freuten sich Kassier Andreas Schöfberger, Kommandant Erwin Schöfberger, 2. Vorsitzender Gerold Schöfberger, 2. Kommandant Josef Feilmeier und Bürgermeister Willi Wagenpfeil (v.l.). − Foto: Eder

Die Freiwillige Feuerwehr Garham bekommt ein neues Feuerwehrgerätehaus. Zur Realisierung dieses Projekts sind auch erhebliche finanzielle Mittel aus der Vereinskasse erforderlich. Nun kam ein unerwarteter Geldsegen.

Die Firma Gabionenbau HS GmbH unterstützt das Vorhaben mit einer Spende von 1000 Euro. Seit Dezember 2010 befindet sich der Firmensitz im Gewerbepark Garham. Im Januar 2005 wurde die Gabionenbau HS GmbH gegründet und feierte im Sommer ihr zehnjähriges Bestehen.

Bei dem Unternehmen handelt es sich um einen Gabionenbauer, der in den Bereichen Böschungssicherung, Lärmschutz, Zaungabionen, Wandverkleidungen und Gartenprojekte tätig ist. Die Geschäftsführung spendet nach eigenen Angaben regelmäßig für gemeinnützige und caritative Zwecke.

 

Quelle: pnp.de / Franz Eder Ehrenkommandant

13-10-2016 - Start fürs neue Feuerwehrhaus

Mit symbolischen Hammerschlägen wird die Grundsteinsetzung besiegelt, Bürgermeister Willi Wagenpfeil, Kommandant Erwin Schöfberger, Pfarrer Gotthard Weiß, Vorstand Ludwig Zitzelsberger und Ehrenkommandant Franz Eder (v.l.). − Fotos: Eder

Garham. Seit Mitte August wird an der Ortseinfahrt von Garham kräftig gewerkelt. "Ein weiterer Meilenstein" zur Realisierung des Neubaus eines Feuerwehrgerätehauses für die Freiwillige Feuerwehr Garham war der Tenor bei den Ansprachen zur feierlichen Grundsteinlegung. Das gemeinsame Projekt Feuerwehrgerätehausneubau ist erfolgreich angelaufen.
Vorsitzendem Ludwig Zitzelsberger war es vorbehalten, die Feuerwehrler und Ehrengäste auf der Baustelle zu begrüßen. Unter anderem waren dabei: Pfarrer Gotthard Weiß, Bürgermeister Willi Wagenpfeil, Fahnenmutter Luise Eckmüller, Kreisfeuerwehrverbandsvorsitzender und Kreisbrandinspektor Alois Fischl, Marktgemeinderäte, Planer und Vertreter der am Bau beteiligten Firmen.

Weiterlesen

15-09-2016 - Neues Feuerwehrhaus in Garham: Die Baustelle läuft gut

Kosten rund eine Million Euro – Einer der kostspieligsten Bauten

Aus einem Acker bei der Ortseinfahrt von Garham ist vor ein paar Wochen eine Baustelle geworden. 2017 soll hier ein Gerätehaus für die Freiwillige Feuerwehr stehen. Foto: Gemeinde

Garham. Die Jahre 2016 und 2017 werden als besondere in die fast 150-jährige Vereinsgeschichte der Feuerwehr Garham eingehen: Sie baut an der Ortseinfahrt ein neues Feuerwehrhaus. Am 10. August hat die Feuerwehr die Baustelle eröffnet, im Oktober findet eine feierliche Grundsteinlegung statt.

Die Marktgemeinderäte von Hofkirchen haben in ihrer Monatssitzung am Dienstag per Beschluss die ersten Gewerke an Firmen vergeben. Am stärksten eingebunden ist die Firma Neulinger (Gemeinde Hofkirchen), die für gut 180.000 Euro den Rohbau baut.

Weiterlesen

15-09-2016 - Der "Hofbauer Sepp" feierte seinen 85.

Garham. Körperlich und geistig fit hat Josef Wagner (vorne, m.) seinen 85. Geburtstag begangen. Seit 1962 ist er mit Hermine verheiratet. Der "Hofbauer Sepp" feierte im Vereinsheim in Reitern seinen Geburtstag mit Familie, Verwandtschaft, Nachbarn, Freunden und Abordnungen seiner Vereine, der Freiwilligen Feuerwehr Garham und des VdK Garham. Auch Pfarrer Gotthard Weiß (v.l.) und Bürgermeister Willi Wagenpfeil und gehörten zu den Gratulanten. Feuerwehrvorstand Ludwig Zitzelsberger (3.v.r.) würdigte das Wirken vom "Hofbauern Sepp" in der Garhamer Wehr. Der Jubilar ist seit 1953 – also 63 Jahre – Mitglied beim Verein. Damit ist er das zweitälteste Mitglied nach "Dienstalter". Beide Söhne, Josef und Alfred, sind ebenfalls bei der Feuerwehr. Elf Jahre (1983 – 1994) war Wagner in der Vorstandschaft der Feuerwehr. Für seine Verdienste wurde er 2014 zum Ehrenmitglied ernannt. Er nimmt regen Anteil, sowohl am Gemeinde- wie am Weltgeschehen, das er täglich in seiner Heimatzeitung – dem Vilshofener Anzeiger – verfolgt. Am Schönsten ist es für Josef Wagner, wenn er sein Leben im Kreise seiner Familie genießen kann.

fe/Foto: Eder

Quelle: Vilshofener Anzeiger vom 15.09.2016