Dienstag, 12. Dezember 2017
 

eiko_icon Brand Dachstuhl


Einsatzkategorie: Brandeinsatz > Wohngebäude
Zugriffe: 124
Einsatzort Details:

Hofkirchen
Datum: 03.11.2017
Alarmierungszeit: 06:53 Uhr
Einsatzende: 10:24 Uhr
Einsatzdauer: 3 Std. 31 Min.
Alarmierungsart: FME & Sirene
Einsatzleiter: Feuerwehr Hofkirchen
eingesetzte Kräfte :

Feuerwehr Garham
Feuerwehr Hilgartsberg
Feuerwehr Vilshofen
Feuerwehr Hofkirchen
KBM 4/3 Stelzer
KBI 4 Fischl
Feuerwehr Winzer
Feuerwehr Neßlbach
Brand

Einsatzbericht :

Schock am frühen Morgen

Feuer bricht im Ortskern von Hofkirchen aus – Eine verletzte Rettungskraft sowie rund 100.000 Euro Schaden

Brandeinsatz Hofkirchen1
Der Hofkirchner Marktplatz am Freitagmorgen. Wegen eines Wohnhausbrands lag dicker Rauch über der Ortsmitte. − Fotos: zema/Wisberger
Brandeinsatz Hofkirchen
Der Dachstuhl des Wohnhauses brannte komplett aus. Die Feuerwehr konnte gerade noch verhindern, dass die Flammen auf die Nachbarhäuser übergreifen. − Foto: Maier



Hofkirchen. Schlechter kann ein Tag kaum beginnen: Am Freitagmorgen, gegen halb sieben, fängt ein Wohnhaus in der Ortsmitte von Hofkirchen Feuer. Zum Glück sind – Beobachtungen der eintreffenden Feuerwehr zufolge – keine Bewohner im Haus. Heikel ist die Sache trotzdem, auch deswegen, weil der Abstand zwischen dem Brandobjekt und den Nachbarhäusern gering ist – "grad mal 20 Zentimeter", sagt ein Feuerwehrmann.

Am Ende gelingt es den Löschkräften, ein Übergreifen des Feuers zu verhindern. Doch den Dachstuhl des brennenden Hauses können sie nicht retten: Er brennt komplett aus, der Schaden beträgt laut Polizei rund 100000 Euro. Ein Feuerwehrmann erleidet bei den Rettungsarbeiten eine Rauchvergiftung. Die Brandursache ist laut Polizei unklar. Entdeckt hatte den Brand ein Polizist, der auf dem Weg zur Arbeit war.

Laut Hans-Peter Binder, Einsatzleiter und Kommandant der Feuerwehr Hofkirchen, hatten die rund 100 Feuerwehrkräfte den Brand nach ungefähr einer Stunde im Griff. 2008 habe es in Hofkirchen zuletzt ähnlich stark gebrannt wie am Freitag, erinnert sich Binder.

Das Brandobjekt ist ein Mietshaus und liegt direkt neben einem griechischen Restaurant, in das man in Hofkirchen gerne einkehrt. Über dem Lokal wohnt Petra Saller (52) mit ihrer Tochter Jennifer (25). Als der Brand im Nachbarhaus ausbrach, schliefen die beiden Frauen noch. Geweckt worden seien sie von den Sirenen der Feuerwehrautos.

Dann, schildert Petra Saller, "mache ich die Haustüre auf, und da kommt der ganze Rauch rein". Man habe vor lauter Rauch "überhaupt nichts mehr gesehen". Auf dem Balkon der Sallers landeten Löschwasser und Brandschutt, weswegen Mutter und Tochter gestern mit Saubermachen beschäftigt waren.

Beeinträchtigt durch den Brand wurden auch die Verkehrsteilnehmer: Hofkirchens Ortsmitte war während der Löscharbeiten nur eingeschränkt befahrbar. Laster, die auf der Schnellstraße zwischen Vilshofen und Hofkirchen fahren wollten, wurden umgeleitet.

Am Montag will sich die Polizei die Brandstelle ansehen, "um Anhaltspunkte für die mögliche Brandursache herauszufinden", teilte das Polizeipräsidium Niederbayern auf Anfrage mit.

Im Einsatz waren die Feuerwehren Hofkirchen, Neßlbach, Winzer, Hilgartsberg, Garham und Vilshofen.


Quelle: Vilshofener Anzeiger vom 04.11.2017

 

sonstige Informationen

Einsatzbilder