Sonntag, 24. Juni 2018
Löschübung 2018
Mehr Bilder klicken Sie hier!
Feuerwehrgerätehaus Neubau
klicken Sie hier!

21-12-2017 - 1500 Euro für die Feuerwehrjugend

Gruppenbild 1500EuroGarham. Unerwarteter Geldsegen und große Freude bei der Freiwilligen Feuerwehr Garham kurz vor Weihnachten. Sie hat zur Bewältigung ihrer Aufgaben in der Jugendarbeit von der Garhamer Metzgerei Braidt eine Spende von 1500 Euro bekommen. Dafür sollen die Jugendfeuerwehrler mit einem besseren Outfit - vor allem mit Jugendparkas, passenden Schuhen und Schutzhandschuhen - ausgestattet werden. 15 Jugendliche und Kinder werden derzeit zum Feuerwehrnachwuchs herangebildet. Die Jugendfeuerwehr nimmt zwar nicht an Einsätzen teil, dafür absolviert sie aber eine feuerwehrtechnische Ausbildung, in der sie dem Berufsbild des „Feuerwehrdienstleistenden“ sehr nahekommt. Franz Josef Braidt (3. von links) überreichte vor dem Feuerwehrgerätehaus den Spendenscheck an die Verantwortlichen der Garhamer Wehr. Feuerwehrvorstand Ludwig Zitzelsberger (links) bedankte sich mit einem „Vergelt’s Gott“ für das soziale Engagement der Garhamer Firma. Mit ihm freuten sich 2. Kommandant Josef Feilmeier, 2. Vorsitzender Gerold Schöfberger, 1. Kommandant Erwin Schöfberger und Kassier Andreas Schöfberger (v.l.). Die Geschäftsführung spendet nach eigenen Angaben regelmäßig für gemeinnützige und caritative Zwecke.   fe/Foto: Eder

Weiterlesen

14-12-2017 - 33.600 Euro für neuen Gerätewagen Logistik GW-L1

Zum Kauf eines neuen Gerätewagens Logistik GW-L1 für die Freiwillige Feuerwehr Garham hat die Regierung von Niederbayern dem Markt Hofkirchen im Landkreis Passau 33.600 Euro als Zuschuss bewilligt. Die Mittel stammen aus der Feuerschutzsteuer, für die der Landtag im Bayerischen Feuerwehrgesetz eine zweckgebundene Verwendung im Feuerschutz festgelegt hat.

Der GW-L1 ist ein Feuerwehrfahrzeug mit einer feuerwehrtechnischen Mindestbeladung und einer Ladefläche mit Ladebordwand, das in erster Linie zum Transport von Ausrüstungen, Löschmitteln und sonstigen Gütern kleineren Umfangs zur Versorgung von eingesetzten Einheiten (für verschiedene logistische Aufgaben) bei der Feuerwehr dient. Die Besatzung besteht aus einem Trupp (1/2) oder einer Staffel (1/5).

Die Länge des Fahrzeugs darf maximal 8,00 m, die Breite maximal 2,55 m und die Höhe maximal 3,30 m betragen. Das Fahrzeug hat eine Gesamtmasse von 7500 kg, alternativ mit Staffelkabine 8500 kg.

Quelle: Regierung von Niederbayern

04-12-2017 - "Baumeister der Wehren" geehrt

Kameradschaftstreffen – Gedanken zum Advent von Feuerwehrpfarrer Aulinger
von Josef Heisl
Baumeister der Wehren
Die ältesten Teilnehmer Martin Resch (5.v.l.), Max Giermindl (6.v.l.), Otto Spitzenberger (7.v.l.), Stefan Giermindl (8.v.l.) und Josef Wagner, FF Garham, (r.) wurden von Kreisbrandinspektor Alois Fischl (v.l.), Bürgermeister Josef Putz, Landrat Franz Meyer, Vizelandrat Raimund Kneidinger und Pfarrer Alexander Aulinger (3.v.r.) und Kreisbrandrat Josef Ascher (2.v.r.) geehrt. − Foto: Heisl

Straßkirchen
. Alle Jahre wieder laden die Chefs aller Feuerwehren im Landkreis, Kreisbrandrat Josef Ascher und Landrat Franz Meyer die Feuerwehrsenioren zum Kameradschaftstreffen ein, aufgeteilt nach den Kreisbrandinspektionen. Das diesjährige Treffen im KBI-Bereich Nord fand unter der Leitung von Kreisbrandinspektor Alois Fischl in Straßkirchen statt. Dabei wurden die ältesten Teilnehmer besonders geehrt.

Senioren von 31 Feuerwehren freuten sich über das Wiedersehen mit dem Führungspersonal und den Kameraden. Viele davon hatten früher auch Führungspositionen bekleidet.

Weiterlesen